Home

Wie man ganz schnell alt wird

Es geschah letzten Freitag. Ich sass zusammen mit meinem Vater gemütlich auf dem Sofa, als es uns beide erwischte: wir wurden schlagartig alt. Und zwar so alt, dass sich mein Vater ab sofort Urgrossvater und ich mich Grossmutter nennen darf. Also, ein wunderbares Blitzaltern. Am Freitagmorgen kam mein erster Enkelsohn Robin zur Welt. Alex und Thomas haben einen wunderschönen Sohn zur Welt gebracht, ich fuhr am Abend, nachdem ich wieder von Chur zurück war, sofort ins Spital, um den Kleinen zu begrüssen. Die ganze Familie, Stefan, Sereina, Florian und Lea und ich, waren hingerissen von Robin – willkommen bei uns kleiner Mann!

Die Geburt von Robin war natürlich das absolute Highlight der letzten Woche, nun freuen wir uns darauf, mit ihm ganz viele grosse und kleine Highlights zu erleben. Ein nächstes gab es schon am Samstag, allerdings war Klein-Robin da noch nicht dabei. Stefan und ich gingen im Jura Schneeschuh laufen. Die ganze Woche hatte es immer wieder in höheren Lagen geschneit, so dass wir auf genügend Unterlage für unsere riesigen Schuhe hofften. Wir fuhren via Neuenburg Richtung Rochefort und Col de la Tourne. Als wir uns von Neuchâtel hochschraubten, glaubten wir lange nicht, dass es mit dem Schnee noch etwas werden könnte. Die Wiesen waren saftig grün. Auch noch auf dem Parkplatz plagten uns Zweifel. Wir beschlossen, den ersten Teil auf dem Weg ohne Schneeschuhe zu gehen, und diese erst anzuziehen, wenn es Sinn machte. So ging es am Anfang recht flott voran. Als wir zum Wald rauskamen, war tatsächlich alles weiss. Wir schnallten uns die Schneeschuhe an und wanderten los. Immer sanft steigend ging es durch eine wunderbar verschneite Gegend. Die Hagebutten hingen noch an den Sträuchern, waren aber mit weissem Puderzucker überzogen. Es war toll. Das gehen in der kalten Luft tat gut. Nach gut zweieinhalb Stunden waren wir wieder beim Auto, müde und zufrieden.

Heute dann versuchten wir es endlich wieder einmal mit joggen. Ganz ohne Husten sind wir zwar beide nicht, aber es ging erstaunlich gut. So hatten wir nach langer Zeit wieder ein aktives Wochenende. Schliesslich sind wir nun Grosseltern, da müssen wir für den Kleinen ja fit sein. 

Hier ein paar Fotos vom Schnee: